Die Alligatorpapiere.

Die Alligatorpapiere.


Die Krimiseite


Die Alligatorpapiere.
Hauptseite


Willkommen bei Thomas Przybilka und BoKAS, dem Bonner Krimi Archiv (Sekundärliteratur), zugleich ein Service der Buchhandlung
Missing Link.

Besuchen Sie auch die anderen Seiten dieser Webseite! Dort finden Sie jede Menge Informationen über die kriminelle Kultur.

Hier geht es zur Seite Die Krimilinks, auf denen wir Ihnen die besten Krimiseiten zusammengestellt haben!

Wir wünschen Ihnen gute Unterhaltung mit der kriminellen Seite des Lebens!

Das Team der Alligatorpapiere

Krimi-Tipp 18/2001
Thomas Przybilka und BoKAS Bonner Krimi Archiv (Sekundärliteratur)
Thomas Przybilkas Tipps: Die Sekundärliteratur zum Krimi.

Seit Jahren sammelt Thomas Przybilka in seinem Bonner Krimi Archiv (Sekundärliteratur) BoKAS die Sekundärliteratur zum Krimi und informiert Interessenten mit seinem Krimi-Tipp darüber. Hier finden Sie den aktuellen Krimi-Tipp 18/2001!
Die römischen Ziffern vor dem jeweiligen Buchtipp ordnen ihn unter folgender Kategorie ein (Dieser aktuelle Krimi-Tipp ist im Gesamtverzeichnis enthalten!):

Inhaltsverzeichnis des Gesamtverzeichnisses:
I. Kriminalroman A-L; M-Z
II. Hörfunk / TV / Video
III. Kriminalistik
IV. Varia
V. Preise
Die Krimi-Tipp-Lieferungen 2001:18, 19 20 Der aktuelle Krimi-Tipp:21
Krimi-Tipp 2002: 22, 23, 24, 25, 26 27
Krimi-Tipp 2003: 28, 29, 30

KRIMI-TIPP 18/2001

Bedingt durch Publikationen, die erst Anfang 2001 auf meinem Schreibtisch landeten oder über die ich erst im Laufe des Frühjahrs Kenntnis erhalten habe, ist dieser 18. Krimi-Tipp etwas umfangreicher als üblich ausgefallen. So hoffe ich, dass für jedermann etwas Interessantes im KT 18 zu finden ist. Ich freue mich über die entsprechenden Rückläufe.

Hinweisen möchte ich auf die beiden erwähnten Bibliographien von Marcel Arbeit und Dieter Kästner. Dieser Hinweis gilt auch dem 4. Raymond Chandler-Jahrbuch, auf das viele Sammler bereits seit langer Zeit gewartet haben.

Wer sich über deutsche Krimiautoren informieren möchte, der sollte einen Blick in das "Lexikon der deutschen Krimi-Autoren" werfen.

Thomas Przybilka
Missing Link Bonn

 

I. Adamson, William (Hg):
Raymond Chandler-Jahrbuch 4 / Raymond Chandler Yearbook 4.
2001, 120 S., Abb., ca. DM 38,00.
Die Raymond Chandler-Gesellschaft (Deutschland) e.V., gegründet an der Uni Ulm, legt im April/Mai - etwas verspätet aber immerhin - nun ihr viertes Jahrbuch vor. Die zum Teil zweisprachige (dt. und engl.) Ausgabe bietet neben Vorträgen und Aufsätzen (über Hammett, Dürrenmatt, Camus, Robbe-Grillet) auch wieder ausführliche Berichte und Interviews, dazu die Laudationes auf die "Marlowe"- Preisträger und, natürlich, Rezensionen und Kritiken. In Deutschland ist diese Publikation das zur Zeit einzige und regelmässig erscheinende Jahrbuch zum Kriminalroman. Vorbestellungen sind willkommen. [KT 18]

IV. Arbeit, Marcel (Hg) / Vacca, Eva (Red.):
Bibliografie americké liteatury v ceskych prekladech. Knihy, neperiodické publikace, periodika s nejvyse dvan cti císle rocne, samizdatové a exilové casopisy a fanziny do roku 1997 / Bibliography of American Literature in Czech Translation. Books, non-periodical publications, periodicals with up to twelve issues a year, samizdat and exile periodicals and fanzines to 1997.
2000/2001, 3 Bde, zus. 2000 S., zus. $ 200,00 (Tageskurs) zzgl. MWSt., Inland portofrei, Ausland zzgl. Porto.
Bibliographien gehören zu den wichtigsten Arbeitsmitteln und zu den unverzichtbaren Hilfsmitteln für Spezialisten und Forschende auf bestimmten Gebieten. Die vorliegende 3 bändige Bibliographie amerikanischer Literatur in tschechischer Übersetzung ist schlicht phänomenal. Dieser Titel dürfte auch für Krimi-Kenner und -Sammler von Interesse und Bedeutung sein. Unter den fast 30.000 Eintragungen sind viele US-amerikanische Krimiautoren und deren Romane, Kurzgeschichten und Zeitschriften-Stories zu finden. Für den Krimikenner und Krimisammler bietet diese umfangreiche Bibliographie nicht nur ein interessantes Instrument zur Überprüfung amerikanischer Originaltitel, sondern auch eine willkommene bibliographische Zusammenstellung amerikanischer Kriminalromane und Kriminalstories. Recherchiert wurde von Prof. Arbeit u.a. in einigen der weltweit bekanntesten Krimisammlungen: The British Library, London; Library of Congress, Washington/DC; University of Minnesota Libraries, Minneapolis; Univerzity Palackého, Olomouc wie auch im BoKAS - Bonner Krimi Archiv Sekundärliteratur. Zudem wurden den Herausgebern die Datensammlungen von William G. Contento (s. KT 10), Charles E. Merril Jr. und Phil Stephensen-Payne zugänglich gemacht. Die Bände sind gegliedert in A-G, H-P, Q-Z. Diese Bibliographie ist in Westeuropa und in Übersee ausschliesslich über die Buchhandlung Missing Link zu beziehen! (s.u. auch Dieter Kästner) [KT 18]

I. Challen, Paul:
Get Dutch! A Biography of Elmore Leonard.
2000, 250 S., ú 12,99 (Tageskurs) zzgl. MWSt.
Biographie des wohl beliebtesten und gleichzeitig bekanntesten US Krimiautors, zusammengestellt aus zahllosen Interviews die Paul Challen mit Leonard führte, aber auch mit dem Drehbuchautor zu "Out of Sight" und "Get Shorty", und mit Publizisten, die sich mit Leonard und seinem Stellenwert innerhalb der Kriminalliteratur beschäftigten. [KT 18]

IV. Dachs, Johann:
Tod durch das Fallbeil. Der deutsche Scharfrichter Johann Reichhart (1893 - 1972).
2001, 165 S., Fotos u. Dokumente, DM 14,90.
Der letzte Scharfrichter Deutschlands vollstreckte während seiner Amtszeit von 1924 bis 1947 insgesamt 3165 Todesurteile. Johann Dachs begegnete im August 1944 dem Henker und begann seitdem mit der Auswertung zahlreicher Zeitzeugenaussagen und des vorhandenen Aktenmaterials. Das Resumee seiner Recherche ist jetzt als interessante Biographie nachzulesen, die gleichzeitig auch ein beklemmendes Stück Zeitgeschichte darstellt. [KT 18]

I. Derie, Kate (Hg):
The Deadly Directory 2001.
Your Guide to the World of Mystery Fiction.

2001, 239 S., ca. $ 30,00 (Tageskurs) zzgl. MWSt.
Was vor wenigen Jahren als schmale, wenige Seiten starke Broschüre zum ersten Mal in den USA publiziert wurde, erscheint seitdem vom Jahr zu Jahr deutlich umfangreicher. Inzwischen hat die Herausgabe dieses handlichen Nachschlagewerkes Kate Derie übernommen, vielen bekannt als Autorin für das legendäre TAD-Magazin und als Co-Herausgeberin von "Mystery Readers International". Die beratenden Mitarbeit europäischer Kenner der Krimiszene erwies sich für das DD als überaus hilfreich. Die Ausgabe 2001 listet inzwischen auf 239 Seiten über 700 Anschriften der internationalen Krimiszene auf, und macht das DD somit zu einem unverzichtbaren Nachschlagewerk und Handbuch. Egal wonach man suchen mag: Buchhandlungen, Organisationen, Fanvereinigungen, Krimischriftstellerverbände, Krimipreise und -auszeichnungen, Archive, Spezialsammlungen in Universitäten oder bei Privatleuten, Krimizeitschriften und -magazine, international publizierende Rezensenten - all dieses ist hier zu finden. Selbstverständlich mit vollständiger Anschrift, Telefon- und Fax-Nummer, E-Mail-Adressen und Web-Sites. [Leider relativ lange Besorgungsdauer] [KT 18]

III. Douglas, John / Olshaker, Mark:
Mörder aus Besessenheit.
Profiling: Die erfolgreiche Jagd nach Triebverbrechern.

2000, 589 S., DM 19,90.
John Douglas, legendärer FBI-Profiler entschlüsselt die Psyche von Killern, Serienmördern und Sexualverbrechern. So konnten scheinbar unlösbare Mordfälle Dank modernster Täterprofil-Verfahren aufgeklärt werden. [KT 18]

I. Dubos, Martha:
Women of Mystery.
2000, $ 24,95 (Tageskurs) zzgl. MWSt.
Dubos nimmt populäre Krimiautorinnen des Jahrhunderts unter die Lupe, u.a. Agatha Christie, Dorothy L. Sayers, Anna Katherine Green, Ngaio Marsh, Margery Allingham, Patricia Highsmith, P.D. James und Ruth Rendell. [KT 18]

III. Eido, Kevin / Skinner, Keith:
The Official Encyclopedia of Scotland Yard.
2000, 580 S., ú 10,99 (Tageskurs) zzgl. MWSt.
Eine ausführliche Sammlung von Fakten und Stories zur Geschichte von Scotland Yard. Die beiden Autoren konnten diese Materialfülle Dank der Kooperation der Metropolitan Police zusammenstellen. Ein ausführlicher Überblick auf Siege und Niederlagen von Scotland Yard im Kampf gegen das Verbrechen seit Gründung dieser weltbekannten Polizeiorganisation. [KT 18]

IV. Hirayama, Yuichi (Editor in Chief) & Hughes, Mel (ed):
The Shoso-in Bulletin, Vol. 10. 2000.
The Men with the Twistes Konjo, Tokyo/Jacksonville.

208 Seiten, Ill., ca. $ 12 zzgl. Porto.
Fan-Societies um Sherlock Holmes, die europäische Vaterfigur des intellektuellen (Privat-)Ermittlers gibt es wie Sand am Meer. Allein im deutschsprachigen Raum sind vier grosse Societies zu zählen. In Grossbritannien, Heimatland des Schöpfers von Holmes und Dr. Watson, ist die Anzahl dieser Vereinigungen schon fast nicht mehr überschaubar. Ebenso schwer zu überschauen sind daher auch die Publikationen, Magazine und Jahrbücher, die von diesen Fan-Societies herausgegeben werden. Auch die Japaner sind grosse Verehrer von Sir Arthur Conan Doyle und seinen Romanen und Geschichten. Sehr erfreulich ist es daher zu vermelden, dass seit 10 Jahren Yuichi Hirayama (Tokyo) in Verbindung mit Mel Hughes (Jacksonville, Florida) ein Jahrbuch anbieten, in dem internationale Beiträge publiziert werden. 42 Beiträge der verschiedensten Art verzeichnet das 10. Jahrbuch der Vereinigung "The Men with the Twisted Konjo". Unter anderem auch eine höchst interessante und annotierte Bibliographie verschiedener persisch- sprachiger Ausgaben zu Sherlock Holmes. Alle Jahrbücher sind numeriert und erscheinen in englischer Sprache. Lieferbar sind noch die Jahrbücher ab Band 5. Bezugsanschriften: Dr. Yuichi Hirayama (BSI), 2-10-12 Kamirenjaku, Mitaka-shi, Tokyo 181-0012 / Japan oder Mel Hughes, 2664 Sam Hardwick Blvd., Jacksonville, FL 32246 / USA. [KT 18]

IV. Hollender, Ulrike:
Leonardo Sciascia und die Polemik um "I professionisti dell'antimafia".
Die idealistischen Ängste eines Intellektuellen und ihre negativen Auswirkungen auf die Anti-Mafia-Bewegung.

2000, 396 S., ca. DM 136,00.
(Krimi-)Autor Leonardo Sciascia (1921 - 1989) galt seit den 60er Jahren als der profilierteste Anti-Mafia-Schriftsteller Italiens. Dies galt allerdings nur bis zum 10.1.1987, dem Zeitpunkt des Erscheinens seiner Polemik "I professionisti dell'antimafia" in der Tageszeitung Corriere della Sera. In diesem Essay wandte er sich gegen die staatliche Mafia-Bekämpfung und unterstellte dem Bürgermeister von Palermo, Leoluca Orlando, wie auch dem Richter Paolo Borsellino populistische Einstellungen in deren Kampf gegen die Mafia. Sciascias Polemik hat eine bis heute polarisierende Debatte in Italien ausgelöst. Hollenders Untersuchung liefert u.a. auch eine Teil-Revidierung des bisher geltenden Sciascia-Bildes als überzeugter und unbestechlicher Mafiagegner. [KT 18]

I. Jenssen, Elena:
Die Narrativik des Geheimen.
Erzählplots in den Spionageromanen von John le Carré.

2000. 352 S., ca. DM 40,00.
Neben den Romanen des Spionageautors John le Carréé werden nicht nur Romane der Gruppe der "Mystery Fiction", sondern auch Beispiele verschiedener Gattungen und Epochen diskutiert. Die Detailanalyse der Romane le Carrés kristallisiert verborgene Bauformen kommunikativer Machtverhältnisse heraus, welche man als le Carré-Kenner oder erzähltheoretisch Interessierter häufig nur als dunkle Ahnung spürt. So wird u.a. sichtbar, warum man den Verdacht nicht los wird, le Carrés Erzählerfiguren versuchten, etwas vor sich zu verbergen, und dem Romanautor gelängen Bestseller auf Kosten ihres Verschweigens. (VT) [KT 18]

I. Kästner, Dieter:
Bibliographie der Kriminalerzählungen 1948 - 2000.
2001, ca. 500 S., ca. 25 Abb., DM 98,00.
Was bei Walkhoff-Jordan zum Teil schmerzlich vermisst wurde, wird nun ab Juli endlich vorliegen: Eine umfangreiche Bibliographie der Kriminalerzählungen mit über 11.000 Eintragungen von Krimistories in deutschsprachingen Krimi-Anthologien und -Magazinen. Gleichzeitig dokumentiert Kästner, wie weitverbreitet und beliebt das Genre "Kriminalerzählung / Kurzkrimi" ist. Anhand dieser Bibliographie lässt sich feststellen, welche Stories in welchen Anthologien erschienen sind. Für Sammler einzelner Krimi-Autoren, aber auch für Krimifans gleichermassen ein Muss. Anthologien-, Titel- und Detektivregister erschliessen das Werk auf jede denkbare Weise. Exklusiv für Käufer dieser Bibliographie werden im Internet später Korrekturen und Ergänzungen abrufbar sein. Übrigens wurde die Basisversion (1945 - 1990) von Kästners Bibliographie, die bis zum Erscheinen der hier vorgestellten Ausgabe nur als Privatdruck existierte, auch für die Bibliographie von Marcel Arbeit (s.o.) konsultiert. Vorbestellungen sind willkommen. [KT 18]

I. Kaska, Kathleen:
The Sherlock Holmes Triviography and Quiz Book. 2000.
224 S., $ 10,95 (Tageskurs) zzgl. MWSt.
75 verschiedene Quiz zu allen 56 Stories und 4 Romanen von Doyle, 5 Kreuzworträtsel und eine Übersicht zu verschiedenen Doyle/Holmes-Societies - hier kann der Sherlockian sein Wissen über Autor und Meister gnadenlos prüfen. [KT 18]

I. Panek, LeRoy Lad:
New Hard-Boiled Writers 1970 - 1990.
2000, $ 25,95 (Tageskurs) zzgl. MWSt.
Panek betrachtet und kommentiert begutachtend die Entwicklung des sogenannten hard-boiled Krimis der letzten 30 Jahre anhand der Werke von zehn zeitgenössischen Autoren: Robert B. Parker, James Crumley, Loren Estleman, Sara Paretsky, Sue Grafton, Carl Hiaasen, Earl Emerson, Robert Crais, James Lee Burke und Walter Mosley. Allein die Auswahl dieser Vertreterinnen und Vertreter der Kriminalliteratur sprechen für diesen Titel. [Leider relativ lange Besorgungsdauer] [KT 18]

IV. Pater, Siegfried:
Zum Beispiel: Blut.
2000, akt. u. erw. Auflage, 143 S., DM 16,00.
Bei manchen Krimis kann der Leser fast im Blut baden, in anderen tröpfelt der Lebenssaft nur ab und zu. Als Krimileser sollte man sich auf jeden Fall über Blut, Blutprodukte und Bluthandel informieren. Z.B. hat Deutschland weltweit den höchsten Blutprodukte-Verbrauch pro Kopf! Der grösste Teil wird importiert, aus den USA, aber auch aus der Dritten Welt. Und nicht wenige Plasmaspender haben den Tod gefunden. Die Zeitschrift Publik-Forum nannte Paters Untersuchung "ein brutales Aufklärungsbuch - doch es ist bitter nötig". [KT 18]

I. Der Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs (Hg):
Das stille Glück des Mordens - Der Kriminalroman.
2000, 42 S., zahlreiche s/w Ill., ca. DM 6,00.
Das schmale Bändchen bietet zwei Vorträge ("Pariser Detektive - Aspekte des französischen Kriminalromans" und "Der erste Blick kann trügen - die überraschende Wendung bei Kriminalfällen") und eine Krimi-Story ("Raucher sind Mörder") des Münsteraner Krimiautors Jürgen Kehrer. Die vorliegende Publikation liefert in schriftlicher Form die Vorträge und die Story-Lesung des fünften Abends in der Reihe "Spektrum Literatur - Literarische Abenden zu menschlichen Themen", einer regelmässigen Veranstaltungsreihe der Uni Münster. [KT 18]

I. Ramil, Axel Javier Navarro:
Manuel Vazquez Montalban auf Deutsch: Ein Autor und vier Übersetzer.
2000, 382 S., ca. DM 136,00.
Dieser Privatdetektiv dürfte vielen in bester Erinnerung sein: José "Pepe" Carvalho ist nicht nur ein ausgebuffter Privatermittler sondern auch Gourmet erster Güte, ausgestattet mit dem mehr als irritierenden Hang, seine umfangreiche Privatbibliothek peu a peu zum Feueranzünden zu benutzen - "eh nur Worte und alles ausgelesen" so die bizarre Begründung. Die vorliegende Arbeit diskutiert die übersetzungstheoretischen Ansätze verschiedener Übersetzer eines Autors. [KT 18]

I. Sallis, James:
Chester Himes - A Biography.
2000, 480 S., ú 18,99 (Tageskurs) zzgl. MWSt.
Porträt des grossartigen amerikanischen Kriminalschriftstellers Chester Himes, dem die Kriminalliteratur so legendäre Charaktere wie Coffin Ed Johnsson und Grave Digger Jones zu verdanken hat. [KT 18]

Bestellungen bitte stets an:
Buchhandlung Missing Link
Zweigniederlassung Bonn
Thomas Przybilka
Buschstr. 14
53113 Bonn
Fax: 0228 - 24 21 385
e-mail (e-mail: mlbonn@t-online.de)

Hauptseite Alle Krimitipps nach oben


Missing Link Zweigniederlassung Bonn
Missing Link
Zweigniederlassung Bonn
Thomas Przybilka
* Buschstr. 14 *
D - 53113 Bonn
Tel: 0228 - 24 21 383
Fax: 0228 - 24 21 385
Kontakt (e-mail: mlbonn@t-online.de)
Alle besprochenen Titel und natürlich jedes andere lieferbare Buch können und sollten Sie bei Missing Link in Bonn bestellen, einer Buchhandlung, die sich auf die Beschaffung ausländischer Literatur spezialisiert hat.

Lieferhinweis: - Deutschsprachige Titel zum gebundenen Ladenpreis, porto- und verpackungskostenfreie Lieferung - Englischsprachige Titel werden in der Regel zum Originallistpreis (Tageskurs) zzgl. MWSt belastet, porto- und verpackungskostenfreie Lieferung ab DM 100,00 Rechnungsbetrag - Selbstverständlich werden auch alle anderen lieferbaren Bücher gerne besorgt. !! Preisänderungen und Lieferbarkeit sind vorbehalten !!